Softwarewartung

Grundlagen, Management und Wartungstechniken

Softwarewartung

Diese Seite soll einen Überblick rund um das Thema Softwarewartung geben und ist Startpunkt für diverse Apsekte dazu. Dabei ist Wartung von Software viel mehr wie nur "Fehler flicken", sondern zentraler Punkt bei der Lebenszyklusbetrachtung von Softwaresystemen.

Softwareapplikationen sind heute ständiger Begleiter unserer Leben und daraus nicht mehr wegzudenken. Dabei gibt es offensichtlichere Systeme wie unsere Smartphones, TVs oder Spielkonsolen und weniger offensichtliche, wie zum Beispiel unsere Autos, Züge, Flugzeuge, Abwasser-, Energieverteil- oder Finanzsysteme. Mit IoT geht dieser Trend weiter und erobert u.a. alle unsere Haushaltsgeräte.

Software ist eine Investition, die erst mit weiteren Versionen ihren Mehrwert so richtig entfaltet (Bsp. SAP, Betriebssysteme, Bankenapplikationen etc.). Daher gilt es diesen Softwarelebenszyklus zu verstehen und gezielt zu steuern, um so Mehrwert zu schaffen und die Kosten zu optimieren.

Aus diesem Blickwinkel spielt Softwarewartung eine zentrale Rolle und hat viele Facetten.

Dies beginnt bei der Definition von Softwarewartung und dem verstehen des Softwarelebenszyklus. Damit wird schnell klar, dass Wartung bereits in der Softwareentwicklung beginnt und dort direkt beeinflusst wird (ob bewusst oder nicht).

Natürlich gibt es dazu diverse Techniken und Tools, um Software zu verstehen, reorgsnisieren oder zu vereinfachen. Dies wird in vielen Büchern beschrieben oder an interessanten Konferenzen diskutiert.

Softwarewartung hat aber auch organisatorische Apsekte, wie Prozesse, passende Linien- und Projektorganisationen oder eine finanzielle Dimension (wer kommt für welche Kosten auf). Auch diese Apsekte sind wichtig und lohnen sich genauer anzuschauen.